Antriebe

Holzverarbeitung, wo auch immer

Mit der Entrindungsmaschine kann Holz dort bearbeitet werden, wo es am besten und effizientesten erscheint – oder wo es eben gewachsen ist. Deswegen stehen für jede Maschine drei Antriebe zur Wahl, um auch hier alle Möglichkeiten voll ausschöpfen zu können.

Antrieb R1

Der klassische Zapfwellenantrieb bei der standardisierten Dreipunktaufhängung für die dezentrale Holzverarbeitung: für Zapfwellen unterschiedlicher Größen und für Zapfwellenleistungen der Kategorien 1 (bis zu 48 kW) und 2 (92 kW).

Antrieb R3

Der klassische und emissionslose Elektroantrieb für die Holzverarbeitung bei oder in Gebäuden: starker Motor mit Dreiphasenwechselstrom („Starkstrom“) 400 Volt und einer Leistung von 11 kW mit einer automatischen Stern-Dreieck-Schaltung und integrierter elektromagnetischer Bremse; ein fünfpoliger CEE-„Phasenwender“ 32 A zählt ebenfalls zur Standardausstattung.

Antrieb R4

Holzverarbeitung, wo auch immer: Die komfortable Kombination von R1 Zapfwellenantrieb und R3 Elektroantrieb ermöglicht jeden Einsatz und bietet maximale Unabhängigkeit. Mit Absicherung bzw. Umschalter, sodass die Maschine jeweils nur auf eine Art angetrieben werden kann.

Ausstattung: Zapfwellenantrieb für unterschiedliche Größen und für Zapfwellenleistungen der Kategorien 1 (bis 48 kW) und 2 (92 kW),
starker Elektromotor mit Dreiphasenwechselstrom („Starkstrom“) 400 Volt und einer Leistung von 11 kW, mit einer automatischen Stern-Dreieck-Schaltung, integrierter elektromagnetischer Bremse und fünfpoligem CEE-„Phasenwender“ 32 A.

Sechs Funktionen, wenige Handgriffe!

Play
Slider